Katzentunnel bieten Sicherheit und steigern das Selbstvertrauen

Kiran Iqbal
Kiran Iqbal

Am

Sie sind praktisch, behaglich und besonders nützlich für Stubentiger: Katzentunnel. Worauf gilt es beim Einsatz eines Tunnels zu achten?

In einer neuen Umgebung bieten Katzentunnel unseren Stubentigern Sicherheit.
In einer neuen Umgebung bieten Katzentunnel unseren Stubentigern Sicherheit. - Depositphotos

Katzen verstecken sich gerne hinter und in Gegenständen. Sei es eine offene Papiertüte oder ein Karton, Ihre Mieze wird daraus ein Spiel machen oder sie als Schlafstätte nutzen.

Doch diese alltäglichen Gegenstände erfüllen noch eine weitere Funktion im Leben Ihrer Katze: Sie bieten Sicherheit. Wenn Ihre Katze oft unter dem Bett oder im Schrank ist, weil sie Angst hat, helfen sogenannte Katzentunnel.

Mit selbstgemachten oder gekauften Tunneln kann sich eine ängstliche Katze sicher genug fühlen, um aus ihrem Versteck herauszutreten. Ihre Mieze gewinnt Selbstvertrauen.

Kaufen oder selbst basteln?

Katzentunnel können Sie in Ihrem örtlichen Tierbedarfsgeschäft oder online kaufen. Oder Sie basteln sie selbst.

Um einen Karton-Tunnel herzustellen, suchen Sie am besten nach einem langen Karton, damit Sie nicht mehrere zusammenkleben müssen. Schneiden oder kleben Sie die Klappen ab, sodass sie offen bleiben.

Sowohl zurückhaltende Katzen als auch selbstbewusste Stubentiger geniessen den Katzentunnel.
Sowohl zurückhaltende Katzen als auch selbstbewusste Stubentiger geniessen den Katzentunnel. - Depositphotos

Wenn Sie sich mehr Stabilität und Auswahl wünschen, greifen Sie lieber zu einem fertigen Katzentunnel aus dem Geschäft.

Positionierung des Katzentunnels

Wenn Ihre neue Katze noch in Ihrem «Zufluchtsraum» ist, platzieren Sie die Tunnel so, dass sie diesen problemlos erreicht. Die Tunnel müssen den Raum aber nicht vollständig bedecken.

Es reicht aus, wenn genug Deckung für Ihre Mieze vorhanden ist und sie sich etwas weniger beobachtet fühlt. So hat sie selbst die Wahl, alles in Ihrem Tempo zu erkunden.

Die Möglichkeit, den Tunnel zu verlassen, wird sie jedenfalls dazu ermutigen, ihre neue Umgebung erkunden zu wollen. Und bei Bedarf zieht sie sich wieder zurück.

Steigerung des Selbstvertrauens

Egal, wie lange Ihre Samtpfote schon bei Ihnen lebt: Wenn sie sich im Schrank und unter Betten versteckt, helfen Sie ihr mit einem Katzentunnel enorm weiter. Sie gewinnt an Selbstvertrauen und Sicherheit.

Interaktives Spielen unter Einbeziehung des Katzentunnels hilft den Samtpfoten, sich auszutoben und selbstbewusster zu werden.
Interaktives Spielen unter Einbeziehung des Katzentunnels hilft den Samtpfoten, sich auszutoben und selbstbewusster zu werden. - Depositphotos

Nachdem Sie die Tunnel aufgestellt haben, können Sie ihre Attraktivität durch interaktive Spiele mit Ihrer Mieze steigern. Übrigens: Auch sichere Katzen geniessen es, sich im Tunnel zu verstecken und einen Überraschungsangriff auf ein Spielzeug zu starten.

Probieren Sie es aus: Ihre Fellnasen werden viel Spass haben und sich sicherlich wohler fühlen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare