Sieben Superfoods, von denen auch Ihr Hund profitiert

Kiran Iqbal
Kiran Iqbal

Am

Superfoods sind nährstoffreich, lecker und nicht nur etwas für Menschen. Denn auch Ihr Hund darf von folgenden gesunden Lebensmitteln naschen.

Einige Superfoods, die Menschen verspeisen, eignen sich auf für den Hund.
Einige Superfoods, die Menschen verspeisen, eignen sich auf für den Hund. - Depositphotos

Superfoods bieten viele gesundheitliche Vorteile für uns Menschen. Aber auch Ihrem Vierbeiner liefern einige davon wertvolle Nährstoffe.

Wir stellen sieben Superfoods vor, die sowohl für Hunde als auch Menschen gut sind.

1. Möhren: Knackig, süss und voller Nährstoffe

Die meisten Hunde lieben Möhren. Neben ihrem natürlich süssen Geschmack enthalten sie Carotinoide, die als Antioxidantien wirken.

Möhren sind auch für den Vierbeiner gesund.
Möhren sind auch für den Vierbeiner gesund. - Depositphotos

Zudem liefern Möhren Ballaststoffe sowie Vitamine C und K. Darüber hinaus versorgen sie Ihren Liebling mit Magnesium, Mangan und den meisten B-Vitaminen.

2. Grünkohl: Besonders vitaminreich

Grünkohl ist kalorienarm und schont die Figur. Zudem strotzt er nur so vor Vitaminen, zu denen beispielsweise die Vitamine A, E und C gehören.

Dieses Blattgemüse ist ein wahres Antioxidantien-Kraftpaket und fördert die Entgiftung der Leber. Beachten Sie jedoch:

Bei Nierenerkrankungen oder Blasensteinen bei Ihrem Hund sollten Sie zuerst mit einem Tierarzt sprechen.

3. Kürbis: Ein oranger Gesundheitsbooster

Kürbis ist kalorienarm und reich an löslichen Ballaststoffen. Er ist deal zur Unterstützung eines gesunden Verdauungstrakts Ihres Hundes.

Er enthält ausserdem hohe Mengen an Carotinoiden, Kalium und Vitamin C sowie etwas Kalzium und B-Vitamine. Auch Kürbiskerne darf der Hund verspeisen, aber nicht in grossen Mengen, da es andernfalls zu Magenproblemen kommen kann.

4. Süsskartoffeln: Mehr als nur eine Beilage

Süsskartoffeln sind reich an Beta-Carotin und enthalten sogar 150 Prozent mehr Antioxidantien als Heidelbeeren. Sie liefern zudem viel Vitamin A für ein gesundes Herz.

Das darin enthaltene Vitamin C stärkt das Immunsystem Ihrer Fellnase.

5. Chia: Kleine Samen mit grosser Wirkung

Chiasamen haben ähnliche Vorteile wie Leinsamen. Sie müssen jedoch nicht gemahlen werden, um ihre gesundheitlichen Vorzüge zu entfalten.

Chiasamen sind unter anderem gut für die Verdauung.
Chiasamen sind unter anderem gut für die Verdauung. - Depositphotos

Streuen Sie die Samen einfach in das Futter Ihres Vierbeiners. Sie wirken verdauungsfördernd und haben zudem den Vorteil, den Blutdruck zu regulieren.

6. Fisch: Viele Omega-3-Fettsäuren

Fettreiche Fische wie Hering, Lachs, Sardinen, Makrele und Anchovis sind vollgepackt mit Omega-3-Fettsäuren. Diese sind gut für Haut, Fell und Gehirn Ihres Hundes.

Sie sind auch bekannt dafür, Entzündungsprozesse zu hemmen, die Schmerzen bei Arthritis verursachen.

7. Nori (getrocknete Algen): Ein asiatischer Geheimtipp

Getrocknete, essbare Algen sind in Japan ein Grundnahrungsmittel. Nori enthält Eiweiss, lösliche Ballaststoffe sowie Vitamine C, E und alle B-Vitamine.

Auch Mineralstoffe wie Zink oder Kupfer sind enthalten. Das Superfood hilft ausserdem dabei, den Stoffwechsel zu regulieren.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare