Ist Katzenurin gefährlich für Menschen?

Kiran Iqbal
Kiran Iqbal

Am

Unsere Samtpfoten sind grossartige Tiere, doch ihr Urin ist vor allem für immungeschwächte Menschen ein Problem. Beherzigen Sie deshalb folgende Tipps.

Für Menschen mit geschwächtem Immunsystem ist Katzenurin ein Risiko.
Für Menschen mit geschwächtem Immunsystem ist Katzenurin ein Risiko. - Depositphotos

Dass Katzenurin äusserst unangenehm riecht, wissen viele Katzenhalter. Noch wichtiger sind jedoch mögliche gesundheitliche Risiken, die Sie kennen sollten, bevor Sie einen Stubentiger im Haus halten.

Deshalb ist Katzenurin nicht ganz ungefährlich

Katzenurin enthält Ammoniak, ein Gas, das bei längerer Exposition allergische Reaktionen auslösen oder bestehende Allergien verschlimmern kann. Dieses Gas wird freigesetzt, wenn der Urin nicht sofort gereinigt wird.

Die im Urin enthaltene Harnsäure zersetzt sich unter Einfluss von Bakterien zu Ammoniak. Bei hohen Konzentrationen (über 2500 ppm) kann dieses Gas tödlich sein.

Das im Katzenurin enthaltene Ammoniak kann allergische Reaktionen begünstigen.
Das im Katzenurin enthaltene Ammoniak kann allergische Reaktionen begünstigen. - Depositphotos

Glücklicherweise riecht Ammoniak sehr stark und unangenehm, daher bemerken Menschen hohe Konzentrationen meist rechtzeitig und verlassen den betroffenen Bereich.

Wer ist besonders gefährdet?

Insbesondere Katzenallergiker reagieren auf das Protein Fel-D1, das sich im Speichel, in Hautschuppen der Tiere und im Urin befindet. Juckende Augen, eine laufende Nase und ein Kratzen im Hals treten auf.

Auch Asthmatiker können durch dieses Protein Probleme bekommen. Menschen ohne Allergien oder Asthma sind nicht betroffen, sodass diese für die Reinigung des Katzenklos zuständig sein können.

Selbst bei niedrigeren Konzentrationen kann Ammoniak vor allem für immunschgeschwächte Personen ein Problem sein. Daher sollten Sie vorsichtig sein, wenn Sie regelmässig mit Katzenurin in Berührung kommen.

Katzenklo reinigen: So geht's

Wenn Ihre Katze einmal daneben pinkelt, ist es wichtig, schnell zu handeln. Doch bevor Sie zum Putzlappen greifen, gibt es einige Dinge zu beachten:

Tragen Sie Handschuhe und eine Maske während der Reinigung. Frischer Urin stellt weniger ein Problem dar, da die Ammoniakbildung erst nach einer Weile beginnt.

Die regelmässige und gründliche Reinigung der Katzentoilette ist Pflicht.
Die regelmässige und gründliche Reinigung der Katzentoilette ist Pflicht. - Depositphotos

Lüften Sie den Raum gut durch, und das während und nach dem Putzen, um eventuell vorhandenes Ammoniakgas loszuwerden. Reinigen Sie den Fleck sofort gründlich, um die Freisetzung von weiterem Gas zu verhindern.

Tipps, um die Katze zu trainieren

Finden Sie die richtige Streu für Ihre Katze, damit diese ihr Katzenklo gerne aufsucht. Denn die Stubentiger akzeptieren nicht jede Sorte.

Stellen Sie zudem genügend Klos auf, denn je mehr Katzen Sie haben, desto mehr benötigen Sie. Pro Stockwerk sollte mindestens eine Toilette vorhanden sein.

Platzieren Sie die Toiletten an ruhigen Orten und reinigen Sie diese regelmässig, um Ihren Stubentiger zum Benutzen zu animieren.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare