5 Gründe, warum Ihre Mieze Sie mit ihrem Kopf anstupst

Kiran Iqbal
Kiran Iqbal

Am

Wenn Sie plötzlich den Kopf Ihrer Samtpfote an den Beinen oder im Gesicht spüren, hat das Tier einen guten Grund für dieses auffällige Verhalten.

Wenn Katzen ihre Halter mit dem Kopf anstupsen, kann das Verhalten verschiedene Bedeutungen haben.
Wenn Katzen ihre Halter mit dem Kopf anstupsen, kann das Verhalten verschiedene Bedeutungen haben. - Depositphotos

Ihr Stubentiger reibt sich mit seinem Kopf an Ihnen oder verpasst Ihnen damit einen Stupser? Hier sind sechs mögliche Gründe, die das Verhalten Ihres Lieblings erklären.

1. Suche nach Geborgenheit

Katzen fühlen sich oft sicherer in der Nähe von Menschen oder anderen Tieren. Ist Ihr Vierbeiner gestresst oder ängstlich, sucht er möglicherweise Kontakt und Ihre Präsenz, ohne unbedingt gestreichelt werden zu wollen.

Seelischer Stress ist ein möglicher Grund, dass Katzen ihre Menschen mit dem Kopf anstupsen, um Sicherheit und Geborgenheit zu suchen.
Seelischer Stress ist ein möglicher Grund, dass Katzen ihre Menschen mit dem Kopf anstupsen, um Sicherheit und Geborgenheit zu suchen. - Depositphotos

Plötzliche Kopfstösse könnten also ein Anzeichen für psychischen Stress sein. Vielleicht leidet die Mieze unter einer Depression, weshalb es sich lohnt, auch auf andere Anzeichen zu achten.

2. Gegenseitiges Pflegen

Gegenseitiges Putzen ist eine Möglichkeit für Katzen, ihren Geruch mit dem eines anderen Individuums zu vermischen. So signalisieren die Tiere ihre Zugehörigkeit zur selben Gruppe.

Bei wildlebenden Katzenkolonien putzen sich die Tiere häufig gegenseitig. Kopfstösse können hierbei das Signal zum Start einer gemeinsamen Putzsession sein.

Daher will Ihr Stubentiger Sie mit einem Kopfstoss vielleicht zu einer gemeinsamen Pflegeeinheit auffordern.

3. Reviermarkierung

Katzen haben Duftdrüsen am Kopf. Daher versucht Ihr Haustier vielleicht, Sie durch einen Kopfstoss als Teil des Territoriums zu «beanspruchen».

Nicht kastrierte Männchen neigen besonders zur Reviermarkierung – einschliesslich des Kopfstossens.

4. Zärtlichkeit und Bindung

Wenn Katzen ihren Schädel gegen uns drücken, vermischen sie ihren Geruch (wie erwähnt) mit unserem. Die Vermischung von Düften symbolisiert für unsere Samtpfoten auch Bindung und Vertrauen.

Das Kopfstossen von Katzen ist oft auch ein Zeichen des Vertrauens.
Das Kopfstossen von Katzen ist oft auch ein Zeichen des Vertrauens. - Depositphotos

Deshalb ist das Verhalten Ihrer Katze nicht in jedem Fall ein Zeichen dafür, dass sie unter Ängsten oder Stress leidet. Das Tier vertraut Ihnen und möchte die Bindung dann aufrechterhalten.

5. Begrüssungsritual

Ein Kopfstoss kann auch als freundliche Begrüssung interpretiert werden. Es handelt sich um eine soziale Geste zur Stärkung der Bindung zwischen Katze und Besitzer (und anderen Katzen).

Einige Vierbeiner neigen dazu, den Kopfstoss besonders nach einer längeren Trennung vom Besitzer zu nutzen. Wenn Sie ausser Haus waren, riechen Sie vielleicht «fremd» und nicht wie das gewohnte Zuhause.

Nachdem Sie eine Weile getrennt waren, möchte Ihre Fellnase erneut Ihren Geruch mit dem eigenen vermischen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare