Wie schnell ist ein Pferd?

Maike Lindberg
Maike Lindberg

Am

Pferde gehören zu den anmutigsten und schönsten Tieren der Welt: Welch grosse Geschwindigkeit sie erreichen können und welches Tier noch schneller ist ...

Arabische Vollblüter gehören zu den schnellsten Pferden der Welt.
Arabische Vollblüter gehören zu den schnellsten Pferden der Welt. - Depositphotos

Die Geschwindigkeit von Pferden hat die Menschheit schon immer fasziniert. Aber wie schnell kann ein Pferd eigentlich laufen und welches sind die schnellsten Tiere auf diesem Planeten?

Faszination Pferd: Sanft und energisch zugleich

Pferde sind anmutige Tiere, die den Menschen seit jeher faszinieren und beflügeln. Ihre aussergewöhnliche Eleganz, ihr zartes Temperament und ihre Partnerschaft zum Menschen sind nahezu einzigartig in der Tierwelt.

Pegasus ist Teil der griechischen Mythologie.
Pegasus ist Teil der griechischen Mythologie. - Depositphotos

Die allergrösste Superkraft eines Pferdes ist wohl seine Schnelligkeit: Pferde gehören zu den sprintstärksten Landtieren und können eine beeindruckende Geschwindigkeit erreichen.

Pferdestärke: Wie schnell kann ein Pferd laufen?

Das Guinness-Buch der Rekorde verzeichnet das schnellste Pferd der Welt mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit: Bei einem Rennpferd wurde eine Geschwindigkeit von 70,76 km/h gemessen.

Rennpferde erreichen im Durchschnitt ein sehr hohes Tempo.
Rennpferde erreichen im Durchschnitt ein sehr hohes Tempo. - Depositphotos

Dieser Wert wurde jedoch über eine Viertelmeile berechnet, um eine Durchschnittsgeschwindigkeit zu ermitteln. Es gibt inoffizielle Aufzeichnungen, dass das «Chickasaw Indian Thoroughbred»-Pferd sogar Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 88,51 km/h erreicht haben soll.

Von Schritt bis Galopp: Die verschiedenen Gangarten

Pferderassen sind vielfältig, und jede hat ihre eigene Höchstgeschwindigkeit. Einige Rassen sind nicht für hohe Geschwindigkeiten gezüchtet worden und können daher nicht so schnell laufen – andere hingegen sind wahre Sprintwunder.

Nicht alle Pferde sind die geborenen Läufer: Shetland Ponys beispielsweise gelten als eher gemütliche Zeitgenossen.
Nicht alle Pferde sind die geborenen Läufer: Shetland Ponys beispielsweise gelten als eher gemütliche Zeitgenossen. - Depositphotos

Ein Pferd beherrscht vier Tempi. Die langsamste Gangart ist der Vier-Takt-Schritt, gefolgt vom Zwei-Takt-Trab, ähnlich einem Joggingtempo beim Menschen. Danach kommt der Drei-Takt-Galopp als zweitschnellster Gang und schliesslich Renngalopp.

Sowohl Trab als auch Galopp liegen zwischen 13 bis 27 km/h – abhängig vom jeweiligen Pferd. Ein galoppierendes Pferd kann Geschwindigkeiten von 40 bis 48 km/h erreichen – wobei dies stark von der Rasse und dem Training des Pferdes abhängt.

Von Vollblut bis Kaltblut: Verschiedene Pferderassen

Man unterteilt Pferde in der Regel in drei verschiedene Typen: Vollblut, Warmblut und Kaltblut. Vollblüter gehören dabei zu den schnellsten Pferden.

Der Pferdetyp spiel bei der Frage, wie schnell ein Pferd ist, eine grosse Rolle.
Der Pferdetyp spiel bei der Frage, wie schnell ein Pferd ist, eine grosse Rolle. - Depositphotos

Im Gegensatz zu den grösseren Warmblütern und den schweren Kaltbütern, ist der Körperbau von Vollblütern leicht und wendig. Gleichzeitig besitzen sie eine gute Muskulatur und viel Ausdauer. Das Englische Vollblut ist hauptsächlich im Rennsport zu finden, wohingegen Arabische Vollblüter bei Distanzritten in der Wüste mit Entfernungen von bis zu 160 Kilometern dominieren.

Welche Pferderasse ist am schnellsten?

Welche Rasse ist nun die schnellste? Das hängt davon ab, über welche Distanz das Pferd laufen soll. Das American Quarter Horse gilt als eines der schnellsten auf kurzen Strecken mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 88,51 km/h.

Bei längeren Distanzen führt meist das Vollblut. Sie können zwar «nur» um die 70,81 km/h erreichen, halten diese Geschwindigkeit jedoch über einen längeren Zeitraum.

Aufgrund ihrer grossen Muskelmasse gehören Quarter Horses zu den besten Sprintern.
Aufgrund ihrer grossen Muskelmasse gehören Quarter Horses zu den besten Sprintern. - Depositphotos

Weitere schnelle Rassen sind Araber (54 bis 64km/h), Appaloosas (48 bis 66km/h) sowie Akhal-Tekiner, Standardbreds und Mustangs mit rund 48 bis 78km/h.

Wie schnell ist ein Pferd im direkten Vergleich?

Das Pferd gehört zu den schnellsten Landtierarten. Aber wer sind die eigentlichen Sieger dieses Rennens?

- Gepard (120 km/h)

- Springbock (90 km/h)

- Gabelbock (87 km/h)

- Löwe, Gnu, Greyhound, Feldhase (80 km/h)

- Pferd (88,51 km/h)

Pferde gehören zu den fünf schnellsten Tieren an Land.
Pferde gehören zu den fünf schnellsten Tieren an Land. - Depositphotos

Das Pferd hält also seinen Platz unter den fünf schnellsten Landtieren der Erde.

Wo Schnelligkeit von Pferden vom Mensch ausgenutzt wird

Pferde gehören zu den schönsten und schnellsten Tieren der Welt – das hat sich der Mensch im Laufe der Evolution zunutze gemacht: Viele Kriege wurden zu Pferd bestritten, neue Länder erobert.

Auch heute noch weiss der Mensch die Schnelligkeit von Pferden für sich zu nutzen: Bei Galopprennen oder spektakulären Distanzritten in der Wüste Saudi-Arabiens werden Pferde an ihre Leistungsgrenzen gebracht und hohe Preisgelder bezahlt.

Rennpferde werden bis zu Erschöpfung trainiert – manchmal sogar bis zum Tod.
Rennpferde werden bis zu Erschöpfung trainiert – manchmal sogar bis zum Tod. - Depositphotos

Was viele Pferdefreunde nicht wissen: Die Methoden, mit denen Sportpferde an ihre Höchstleistung gebracht werden, sind oft grausam und viele Pferde fallen dem Pferdesport zum Opfer.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare