Diese 5 Hunderassen eignen sich besonders gut für Sportler

Juli Rutsch
Juli Rutsch

Am

Es gibt nichts Besseres als einen treuen Begleiter beim Joggen oder Sprinten. Aber welche Hunderasse ist dafür am besten geeignet? Wir haben die Antworten.

Es gibt Hunderassen, die sich besonders gut fürs Rennen eignen.
Es gibt Hunderassen, die sich besonders gut fürs Rennen eignen. - Depositphotos

Sie lieben Sport und wünschen sich einen vierbeinigen Begleiter, der mit Ihnen mithalten kann? Dann sollten Sie diese fünf Hunderassen besonders ins Auge werfen.

1. Dalmatiner

Dalmatiner sind nicht nur für ihre einzigartigen Punkte bekannt, sondern auch für ihre sportlichen Fähigkeiten. Sie sind stark, aktiv und athletisch.

Dalmatiner sind die Athleten unter den Hunderassen.
Dalmatiner sind die Athleten unter den Hunderassen. - Depositphotos

Sie verfügen über Ausdauer, Geschwindigkeit und Intelligenz. So können sie problemlos mit schnellen Läufern mithalten.

2. Deutscher Drahthaar

Der Deutsche Drahthaar ist eine energiegeladene Rasse mit einem wetterfesten Fell, das sogar wasserabweisend ist. Dieser vierbeinige Freund ist ein treuer Laufpartner.

Wind und Regen machen ihm nichts aus. Er hat keine Angst vor schlechtem Wetter und wird zuverlässig an Ihrer Seite bleiben.

3. Vizsla

Vizslas sind extrem athletisch und lieben harte Übungen. Sie sind zudem eifrig und anmutig.

Ihre beeindruckende Ausdauer macht sie zu idealen Joggingbegleitern.

4. Rhodesian Ridgeback

Rhodesian Ridgebacks wurden ursprünglich gezüchtet, um Löwen in Afrika zu jagen. Diese starken, muskulösen Tiere besitzen eine erstaunliche Ausdauer.

Ridgebacks sind treue Begleiter, wenn es darum geht, sportliche Läufe auf mittellanger Strecke hinter sich zu legen.
Ridgebacks sind treue Begleiter, wenn es darum geht, sportliche Läufe auf mittellanger Strecke hinter sich zu legen. - Depositphotos

Um Sie künftig beim Joggen zu begleiten, ist ein Ridgeback perfekt für mittellange Läufe geeignet.

5. Whippet

Whippets sind bekannt für ihre Geschwindigkeit und Kraft. Sie können bis zu 56 km/h erreichen.

Ursprünglich wurden sie zum Rennen gezüchtet, deshalb brauchen sie täglich Bewegung. Ideal also für Sprinter, die versuchen wollen, mit dem Tempo ihres Hundes Schritt zu halten.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare