Wie Katzen ihre Besitzer erkennen und was sie wirklich sehen

Kiran Iqbal
Kiran Iqbal

Am

Um ihren Menschen zu erkennen, nutzen Katzen in erster Linie nicht ihre Augen. Andere Sinne helfen den Tieren, Sie zu identifizieren.

Stubentiger zeigen anhand verschiedener Verhaltensweisen, dass sie ihren Besitzer erkennen.
Stubentiger zeigen anhand verschiedener Verhaltensweisen, dass sie ihren Besitzer erkennen. - Depositphotos

Sie kommen angelaufen, sobald Sie die Haustür öffnen, und schnurren zufrieden, wenn Sie sich ihnen nähern. Aber wie genau erkennen Katzen ihre Besitzer?

Katzenaugen sehen anders als Menschen

Forschungen haben ergeben, dass unsere pelzigen Freunde tatsächlich in der Lage sind, uns zu identifizieren – auch nach längerer Trennung. Allerdings nutzen sie dafür nicht unbedingt ihren Sehsinn.

Zwar gibt es kleinere Studien, die darauf hindeuten, dass Katzen uns anhand des Gesichts wiedererkennen, etwa auf Fotos. Doch grundsätzlich ist es wahrscheinlicher, dass Geruch und Klang eine grössere Rolle spielen.

Katzen reagieren eher auf den Klang der Stimme ihrer Menschen, um sie zu identifizieren.
Katzen reagieren eher auf den Klang der Stimme ihrer Menschen, um sie zu identifizieren. - Depositphotos

Diese Sinne sind bei unseren Stubentigern besonders ausgeprägt und helfen ihnen dabei, die Welt zu verstehen.

Die Bedeutung Ihrer Stimme und Sprache

Interessanterweise sind Katzen auch in der Lage zu erkennen, ob wir gerade mit ihnen sprechen. Sprechen Sie mit Familienmitgliedern oder anderen Personen, wissen die Miezen häufig, dass sie nicht gemeint sind.

Oft hilft den Tieren die besondere Art unserer Sprache und unserer Stimme, die sich verändert, sobald wir die Stubentiger ansprechen. Sie reagieren eher auf diese katzenspezifische Kommunikation – ähnlich wie Babys besser reagieren, wenn man «Baby-Sprache» verwendet.

Tatsächlich erkennen unsere Samtpfoten auch ihren eigenen Namen und können darauf trainiert werden, zu reagieren. Sie verstehen zwar nicht die Bedeutung der Worte, aber sie erkennen den Klang bestimmter Wörter und deren Zusammenhang mit bestimmten Situationen.

Vergisst meine Katze mich, wenn ich länger weg bin?

Katzen haben ein sehr gutes Gedächtnis. Solange eine starke Bindung zu Ihnen besteht, werden sie Sie nicht so schnell vergessen.

Auch nach längerer Abwesenheit erkennen Katzen ihre Besitzer.
Auch nach längerer Abwesenheit erkennen Katzen ihre Besitzer. - Depositphotos

Auch nach einer längeren Trennung. Ein gutes Zeichen dafür, dass Ihre Katze Sie erkennt, ist, wenn sie von sich aus auf Sie zukommt.

Vielleicht reibt sie sich dann gegen Ihre Hand oder Beine oder springt auf Ihren Schoss.

Erkennen Katzen ihre Mutter, Geschwister und Kinder wieder?

Während der ersten acht Lebenswochen sind Mutterkatzen in der Lage, ihre Jungen zu erkennen. Allerdings ändert sich das, sobald die Kleinen erwachsen sind und eigene Wege gehen.

Dann würden sie bei einem Wiedersehen wahrscheinlich keine Familienmitglieder mehr erkennen. Auch gut zu wissen:

Obwohl einige Tiere sich im Spiegel erkennen, gehört die Katze nicht dazu. Ähnlich wie Babys vor dem 18. Lebensmonat würde eine Katze ihr eigenes Spiegelbild entweder ignorieren oder denken, dass es sich um eine andere Katze handelt.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare